Happy Slapping

Handy mit Gewaltszene

"Happy Slapping" hört sich lustig an, ist es aber überhaupt nicht. Gemeint sind damit selbstgedrehte Filme mit dem Handy, in denen eine fremde oder auch ganz bewusst ausgewählte Person geschlagen oder verletzt wird. Die Täter rennen anschließend einfach weg und überlassen das Opfer sich selbst. Diese Filme kursieren dann über Handys oder werden im Internet veröffentlicht.

Das ist nicht nur menschenverachtend, sondern natürlich auch strafbar: Für die Täter, aber auch für diejenigen, die zugeguckt oder den Film auf ihrem Handy haben!

Die Liste der möglichen Vergehen ist dabei lang und reicht von Anleitung zu einer Straftat über Körperverletzung  bis zu unterlassener Hilfeleistung.

Wenn du selbst Opfer einer solchen "Happy Slapping"-Attacke geworden bist, gilt das Gleiche wie beim Mobbing. Nimm deinen Mut zusammen und vertrau dich deinen Eltern oder Lehrern an! Und für die Zaungäste gilt, dass sie sich strafbar machen, wenn sie nicht einschreiten oder Hilfe holen und den Vorfall nicht der Polizei melden.