Menschenrechts­kalender

 Menschenrechtskalender

1 Einträge gefunden

04.04.2017

2006 - Tag für die Aufklärung über Minengefahr und die Unterstützung von Antiminenprogrammen
Durch Landminen wird nach Schätzungen weltweit alle 20 Minuten ein Mensch verletzt oder getötet. Rund 8000 Frauen, Männer und Kinder sterben jedes Jahr durch Minenexplosionen, weitere 16 000 werden verstümmelt. Minen bilden heute eines der größten Entwicklungshemmnisse in ehemaligen Kriegsgebieten, weil sie den lebenswichtigen Zugang zu Wasserstellen und landwirtschaftlicher Flächen blockieren, die Rückkehr von Flüchtlingen erschweren, den Wiederaufbau zerstörter Dörfer und Regionen behindern. So leiden gerade arme Länder nach langjährigen Bürgerkriegen besonders unter den Folgen der Verminung; ihnen fehlen die finanziellen und technischen Mittel, um flächendeckende Minenräumung zu betreiben.